Games (Spiele)

Kurzinfo

Kinder und Jugendliche benutzen ihr Mobiltelefon gerne zum Spielen - Handy-Games nehmen, ebenso wie das Spielen am PC oder auf Spielekonsolen, in der alltäglichen Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen einen wichtigen Platz ein. Dabei handelt es sich entweder um bereits im Gerät vorinstallierten Spiele oder um solche, die mit Freunden über Bluetooth, Infrarot oder MMS versendet oder getauscht wurden. Weiterhin können durch eine Internet- oder WAP-Verbindung Spiele heruntergeladen werden oder von einem Service-Anbieter über das Handy bestellt werden.

Zu beachten

Die große Mehrheit der Handyspiele ist harmlos. Aufgrund der vergleichsweise eingeschränkten grafischen Fähigkeiten der Mobiltelefone (je besser diese Fähigkeiten sind, desto überzeugender können realitätsnahe, virtuelle Bilder dargestellt werden), der Mobiltelefone und der geringen Größe des Displays des Handys ist in naher Zukunft nicht damit zu rechnen, dass im Bereich der Handyspiele eine ähnliche Problematik um Gewaltinhalte wie im Zusammenhang mit PC-Spielen entstehen wird. Dort wird derzeit sehr kontrovers über Spiele, die Gewalt zum Gegenstand haben, und die Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche diskutiert. Dennoch besteht auch bei Handyspielen bereits jetzt die Möglichkeit, dass gewalttätige oder sonstige jugendgefährdende Inhalte auftreten können. Dieses Thema wird mit der weiteren Verbesserung der Technik bei Handys in Zukunft an Aktualität gewinnen. Sehen Sie dazu

Problematische Inhalte - Gewalt- und Pornografievideos

Beim Download von Spielen sowie durch Bestellen eines Spiele-Abonnements können überdies Kosten entstehen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter

Kosten

In
Kooperation
mit
  • Landesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt e.V.
  • Klicksafe